logo_power_piercing
logo_faq

Wie viel kostet mich ein Piercing?

Die Kosten für ein Piercing beginnen bei uns mit € 46.- inklusive Titanring. Ein Piercing mit Stift kostet dich zwischen € 54 und € 56. Generell hängen die Kosten vom ausgewählten Piercingschmuck ab und nicht von der Piercingstelle, sprich ein Intimpiercing mit Titanring kostet gleich viel wie ein Nasenpiercing mit demselben Schmuck.

Muss ich einen Termin vereinbaren?

Um uns wirklich genug Zeit für dich nehmen zu können und um längere Wartezeiten zu vermeiden, ist die Vereinbarung eines Termins unter der Telefonnummer 0043-662-878332 sehr von Vorteil.

Kann ich mich bei euch tätowieren lassen?

Tätowieren ist bei uns leider nicht möglich. Was wir dir – abgesehen vom Piercen – noch anbieten, sind das Bedrucken von T-Shirts und anderen Textilien (entweder mit deinen eigenen oder exklusiven Power-Piercing Motiven), Autobeschriftung, Banner- und Schilderherstellung sowie jegliche Art von Bodypainting-Aktionen.

Wie alt muss ich sein, um mich piercen lassen zu dürfen?

Vor deinem 14. Geburtstag muss dich ein Elternteil ins Piercingstudio begleiten, um die benötigte Einverständniserklärung persönlich zu unterschreiben. Ab dem vollendeten 14. Lebensjahr darfst du die Einverständniserklärung nach Vorweisen eines gültigen Lichtbildausweises selbst unterschreiben. Da du jedoch bis zu deinem 18. Geburtstag der Erziehungspflicht deiner Eltern unterliegst, raten wir dir, den Piercingeingriff in jedem Fall vorher mit ihnen zu besprechen. (Gesetzliche Grundlage siehe Bundesgesetzblatt 141 § 2(1))

Was ist bei der Pflege zu beachten?

Jede Piercingstelle bedarf einer individuellen Pflege. Deshalb bekommst du von uns vor dem Piercingeingriff eine ausführliche schriftliche Pflegeanleitung, in der dir die genaue Pflege deines Piercings erklärt wird. Solltest du zu einem späteren Zeitpunkt noch Fragen haben, stehen wir dir gern persönlich im Studio Salzburg zu unseren Geschäftszeiten, MO-FR 13.00-19.00h und SA 11.00-17.00h, oder telefonisch unter 0043-662-878332 zur Verfügung.

Wie lange dauert es, bis mein Piercing abgeheilt ist?

Die Abheilzeit ist von vielen Faktoren wie Selbstheilung des Körpers, Piercingstelle usw. abhängig. Generell gilt aber, dass ein Piercing eventuell schon nach ein paar Wochen „ab“geheilt sein kann. ABER, bis ein Piercing wirklich „aus“geheilt ist, können je nach Piercingstelle und Pflege einige Monate bis zu 1½ Jahren vergehen. Oft unterschätzt man daher die Gefahr, dass sich die Piercingstelle selbst nach einigen Monaten noch entzünden kann. Also, FINGER WEG von deinem Piercing!

Warum muss ich meinen ersten Zungenstecker auf einen kürzeren wechseln und wann?

In den ersten Tagen kann die Zunge anschwellen - um sie dabei nicht auch noch zu behindern, ist der lange Ersteinsatzstab notwendig. Nach dem völligen Abschwellen der Zunge (in der Regel nach ein paar Tagen) ist der Ersteinsatzstab viel zu lang und stört dich nur. Außerdem besteht die Gefahr, durch ständiges Daraufbeißen die Zähne zu schädigen. Deshalb ist es unbedingt notwendig, den Stecker zu wechseln.

Wie äußert sich eine Entzündung?

Die fünf Anzeichen einer Entzündung sind Rötung, Schwellung, Schmerz, Erwärmung und Bewegungseinschränkung. Solltest du eines oder mehrere dieser Merkmale bei dir beobachten bzw. dir nicht sicher sein, komm in jedem Fall zuerst zu uns ins Studio. Verwechsle Eiter jedoch nicht mit Fibrinogen, einem Wundheilsekret, das ebenfalls eine milchige bzw. gelbliche Farbe hat und vom Körper als normale Reaktion während des Heilungsprozesses abgesondert wird.

Welche Risiken können bei einem Piercingeingriff auftreten?

Piercen, zu Deutsch „durchstechen“, ist immer eine Verletzung der Haut. Deshalb bestehen auch gewisse Restrisiken, die aber absolut minimiert werden können, wenn du ein seriöses Piercingstudio aufsuchst. Wir bieten dir Hygiene auf höchstem Niveau, sterile Piercingbedingungen, kompetente Beratung, einen Erfahrungswert von mehreren Tausend gestochenen Piercings sowie medizinisches Fachwissen zweier diplomierter KrankenpflegerInnen in unserem Team.

Welchen Schmuck kann ich verwenden?

Wir verwenden in unserem Studio für den Ersteinsatz ausschließlich Titan- oder Teflonimplantate, da diese beiden Materialien garantiert nickelfrei und für den Körper absolut verträglich sind. Von dir selbst mitgebrachter Schmuck wird nur dann von uns akzeptiert, wenn dieser aus Titan oder Teflon ist bzw. in Länge und Durchmesser den individuellen Anforderungen des Eingriffs entspricht.

Bekomme ich eine Betäubung vor dem Eingriff?

Die Betäubung erfolgt auf Wunsch des Kunden und kann daher auch weggelassen werden. Piercings im Mund- und Intimbereich werden mit dem Wirkstoff Xylocain® (speziell für Schleimhäute) betäubt, welches nur eine kurze Einwirkzeit erfordert. Bei Brust- bzw. Bauchnabelpiercings erfolgt die Betäubung auf Basis von Lidocain® (speziell für Haut). Die Einwirkzeit beträgt für den Bauchnabel ca. 15 bis 20 Minuten, für die Brustwarze ca. 1½ bis 2 Stunden.

Wird es weh tun?

Diese Frage lässt sich weder mit „Ja“ noch mit „Nein“ beantworten. Jeder Mensch nimmt Schmerz anders wahr, der eine mehr, der andere weniger! Prinzipiell solltest du daran denken, dass der Schmerz nur kurz ist, die Freude an deinem Piercing hingegen lange anhält! Wenn mein Piercing herauswächst oder ich es entferne, bleibt dann eine Narbe und kann ich die gleiche Stelle wieder piercen lassen? Ja. Gerade wenn ein Piercing herauswächst bleiben oft unschöne Narben zurück. Verhindern kann man dies, indem man den Schmuck rechtzeitig vor dem endgültigen Herauswachsen entfernt. Hast du dein Piercing aus anderen Gründen entfernt, kann eine kleine Narbe an der Stelle des Ein- und Ausstichs zurückbleiben. Generell gilt, dass man ein und dieselbe Stelle öfter piercen kann. Ist dir jedoch schon einmal ein Piercing herausgewachsen, solltest du zuerst mit deinem Piercing-Team abklären, was die Gründe dafür gewesen sein könnten und ob sich ein erneutes Piercen lohnt.

Welche Körperstellen kann ich piercen lassen?

Insofern es die Anatomie deines Körpers zulässt, sind dir prinzipiell keine Grenzen gesetzt. Um dir neue Anregungen zu holen, kannst du dich entweder von den Fotos auf unserer Homepage inspirieren oder dich von uns persönlich im Studio beraten lassen.

Kann ich gleich nach dem Piercen Schwimmen oder ins Solarium gehen?

Die Antwort muss hier „Nein“ lauten. Gerade Chlor- und Seewasser sind sehr gefährlich, da nach einem Bad in diesem kühlen Nass eine Entzündung des frischen Piercings sehr wahrscheinlich ist. Dies gilt besonders für Piercings, die sich nicht im Kopf- bzw. Gesichtsbereich, sondern ab dem Hals abwärts befinden. Auch auf Vollbäder bzw. Solariumbesuche sollte in den ersten 6-8 Wochen verzichtet werden.

  © Power-Piercing 2015 | Impressum Realisiert von Axolot.at